Nachbericht Round Table Wien 30.11.2017

Zwei Mal pro Jahr veranstalten Projekt Management Austria und die Gesellschaft für Prozessmanagement Round Table Wienden gemeinsamen „Round Table Prozesse und Projekte“, um die Schnittstellen der beiden Bereiche auszuloten. Dieses Jahr in Wien am Programm:

„Making Change Stick: Wie Sie ein PMO zum Leben erwecken“ von Vortragendem MMag. Markus Haagen/ Leitung PMO im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und "Run the Business versus Change the Business: Lebensmitteleinzelhändler im Spannungsfeld" von Mag. Dietmar Blesky, MBA/procon Unternehmensberatung. Einig waren sich die Referenten besonders in einem Punkt: Die Krux liegt oftmals in der Messbarkeit.

Beim anschließenden Buffet nutzten Projekt- und Prozessmanager*innen die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Fotos von der Veranstaltung finden Sie in der Galerie:

Nachbericht pma mitgliederversammlung 16.03.2017

mitgliederversammlung 2017 vorstandAm 16.03.2017 fand in den pma seminarräumlichkeiten die jährliche pma mitgliederversammlung statt. Neben der Vorstellung des Businessplans 2017, wurde über den Businessreport 2016 berichtet.
Im Anschluss nutzen die anwesenden pma mitglieder die Möglicheit, sich in guter Stimmung mit den anderen TeilnehmerInnen auszutauschen und die Veranstaltung bei Buffet und Wein ausklingen zu lassen.
Die Unterlagen zur pma mitgliederversammlung 2017 finden Sie als pma mitglied im pma members only Bereich auf unserer website.

 

Nachbericht Round Table - 02.05.2016

Mehrmals pro Jahr veranstalten Projekt Management Austria und die Gesellschaft für Prozessmanagement gemeinsame Round Tables, um die Schnittstellen zwischen dem Projekt- und Prozessmanagement auszuloten und aus den jeweiligen Perspektiven zu beleuchten.

Am 2. Mai 2016 hörten über 40 TeilnehmerInnen in Innsbruck in entspannter Atmosphäre die folgenden Vorträge:

- Einführung Standardprozess nach ÖNORM ink. Quality Gates im klinischen Umfeld
Dr. Martina Augl, MBA, Leiterin Organisationsentwicklung, tirol kliniken

- Projektmanagement von Forschungsprojekten: Besonderheiten und Herausforderungen
Dr. Elisabeth Lukasser-Vogl, Geschäftsführung Verein klasse!forschung, Projektmanagement Cemit GmbH

Beim anschließenden Stehbuffet wurden die Verbindungen zwischen Projekt- und ProzessmanagerInnen weiter besprochen und gefestigt.


Die Vorträge zum Download: 
icon Projektmanagement von Forschungsprojekten - Besonderheiten und Herausforderungen (1.1 MB)
icon Prozessmanagement für Expertenorganisationen - der organisationsentwicklungsorientierte Ansatz der tirol kliniken (2.22 MB)


Fotos der Veranstaltung finden Sie in der Galerie:

Nachbericht Round Table Innsbruck - 18.09.2017

Zum dritten Mal trafen sich am 18. September 2017 in Innsbruck Projekt- und Prozessmanager zum „Round Table Prozesse und Projekte“, veranstaltet von Projekt Management Austria und der Gesellschaft für Prozessmanagement. Wie gewohnt bewegten sich die beiden Vorträge des Abends an der Schnittstelle von Projekt- und Prozessmanagement: 

Zuerst sprach Hannes Moser von den Tirol Kliniken über die vielfältigen Herausforderungen von Großbauprojekten im größten Gesundheitsbetrieb Westösterreichs. Bis Ende 2017 werden Projekte mit 570 Millionen Euro Volumen umgesetzt, bis 2020 sind zusätzliche 920 Millionen Euro Bauvolumen geplant – aufgrund der innerstädtischen Lage ausschließlich auf bereits verbautem Gebiet und ohne den laufenden Klinikbetrieb zu beeinträchtigen.

Andreas Mader von LiSEC erzählte von Herausforderungen ganz anderer Art: Nach 48 Jahren als inhabergeführter Konzern stellte sich das Unternehmen vom Shopfloor bis zur Administration komplett neu auf und steigerte neben der Mitarbeiterzufriedenheit auch den jährlichen Output um fast 20 Prozent.

Die rund 50 Gäste diskutierten die beiden Vorträge beim anschließenden Buffet noch angeregt weiter und ließen den Abend in entspannter Stimmung gemeinsam ausklingen.

Fotos der Veranstaltung finden Sie in der Galerie.


Nachbericht D-A-CH Forschungswerkstatt - 08./09.06.2015

forschungswerkstatt15Am 8. und 9. Juni 2015 fand die zweite D-A-CH Forschungswerkstatt statt, erstmals in Wien. In dieser Kooperationsveranstaltung mit der deutschen Gesellschaft für Projektmanagement und der Swiss Project Management Association liegt der Fokus auf der Vernetzung von WissenschaftlerInnen und ForscherInnen mit PM-ExpertInnen aus der Praxis.

Zwei Tage lang hatten die rund 80 internationalen TeilnehmerInnen die Möglichkeit, unter dem Motto „next practices... in Zeiten von Komplexität und Ungewissheit" neue Methoden zum Managen von Projekten auszuprobieren und zu reflektieren. Die Keynotes "Un-Wissenschaft. Über den wissenschaftlichen Umgang mit Ungewissheit" von o.Univ-Prof. Dr. Johann August Schülein und "Ausstieg aus der Linearität - Denken, Kommunizieren, Entscheiden bei hoher Komplexität" von Joana Krizanits gaben weitere Denkanstöße.

Die dritte D-A-CH Forschungswerkstatt wird 2016 in Deutschland stattfinden.

Fotos der Veranstaltung finden Sie in der Galerie:

Wir verwenden Cookies, sowie Google Analytics um unsere Webseite laufend zu verbessern und die Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn Sie mehr über die verwendeten Cookies erfahren wollen, lesen Sie unsere Datenschutzbedingungen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.