Nachbericht pma quarterly 17.07.2017

Am 17. Juli 2017 fand das dritte pma quarterly in der Grellen Forelle, einem der angesagtesten Clubs von Wien, statt. Unter dem Thema „Virtual Reality meets Entwicklungsprojekt: die Erfolgsgeschichte 360° Exodus“ erzählte Thomas Seifert, Chefredakteur der Wiener Zeitung, über die Entstehung und die Herausforderungen dieses besonderen Projekts. Interessierte können durch eine App mittels VR-Film in die Umgebung des Flüchtlingslagers Moussa Taleb im Libanon eintauchen. Die Wiener Zeitung war, gemeinsam mit ihren Partnern Caritas, Vrisch und T-Mobile, einer der First Mover, die diese Technologie für innovative Projekte verwendete. Abschließend skizzierte Thomas Seifert noch Prognosen für die Entwicklung von Virtual Reality und die darauf aufbauende Technologie Augmented Reality und zeigte den Teilnehmer*innen vielfache Möglichkeiten diese zukunftsträchtige Multimediaform in anderen Bereichen einzusetzen. Trotz des großen Interesses an der Technologie besteht aber noch immer ein hoher Erklärungsbedarf an Virtual Reality und derartige Projekte benötigen eine Vielzahl an Sicherheitsnetzen um erfolgreich durchgeführt werden zu können. 
Im Anschluss nutzten die Gäste die Möglichkeit sich persönlich mit Thomas Seifert auf der Terrasse der Grellen Forelle auszutauschen und zu netzwerken. Direkt am Donaukanal konnten die Teilnehmer*innen dann noch kulinarische Leckerbissen vom neuen In-Lokal, dem Schachtelwirt, verkosten.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es auf der Website.

Fotos von der Veranstaltung finden Sie in der Galerie. 

Wir verwenden Cookies, sowie Google Analytics um unsere Webseite laufend zu verbessern und die Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn Sie mehr über die verwendeten Cookies erfahren wollen, lesen Sie unsere Datenschutzbedingungen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.