Nachbericht pma focus 2012

An Facebook, Twitter und Co geht gar nichts vorbei!

Wie können soziale Plattformen im Netz ganz allgemein und speziell im Projektmanagement eingesetzt werden? Diesen und vielen anderen Fragen ging der pma focus 2012 am 17. und 18. Oktober 2012 im Austria Center Vienna nach.

Keynoter war der ZIB 2-Moderator und "Onliner des Jahres" Armin Wolf, der nicht nur über seinen persönlichen Umgang mit Facebook, Twitter und Co berichtete, sondern vor allem über Reichweiten und Effekte dieser Form der Kommunikation sprach. "Soziale Netzwerke wird es immer geben. Sie werden vielleicht nicht mehr Facebook oder Twitter heißen, aber sie werden weiter bestehen, weil sie nämlich einem sozialen Grundbedürfnis folgen – jenem der Kommunikation!

Bei sozialen Netzwerken handelt es sich letztlich nicht um einen Hype, sondern vielmehr um eine durch die Möglichkeiten der Technologie eröffnete und sich vor allem rasant verbreitende Form der Kommunikation, der sich niemand, wohl auch kein Unternehmen, wird entziehen können. Der diesjährige pma focus 2012 gab sich dementsprechend den Titel "Can media be social? Projektmanagement in Zeiten von Digital Natives und Digital Immigrants".

Rund 400 interessiert Teilnehmer, Projektmanagerinnen und Projektmanager waren der Einladung von Projekt Management Austria und Vorstandsvorsitzender Mag. Brigitte Schaden ins Austria Center Vienna gefolgt. 19 Aussteller waren vor Ort, 29 Referenten gestalteten das Konferenzprogramm.

Das komplette Programm, die Präsentationen der Vortragenden sowie eine Fotoauswahl finden Sie hier.

 

Wir verwenden Cookies, sowie Google Analytics um unsere Webseite laufend zu verbessern und die Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn Sie mehr über die verwendeten Cookies erfahren wollen, lesen Sie unsere Datenschutzbedingungen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.